THL 2 - VU mit Lkw

Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Lkw im Autobahnabschnitt zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Wörth/Ost nach recht von der Fahrbahn abkam und dort mit Außenschutzplanke kolliderte. Diese wurde durch den Aufprall auf einer Strecke von mehreren Metern aus der Verankerung gerissen, gefaltet und über alle Fahrspuren der Autobahn geschoben. Auch die Überholspur war dadurch nicht mehr frei passierbar. Bei dem Zusammenstoß mit der Leitplanke wurde der Tank des Lkw beschädigt und es trat eine größere Menge Diesel aus dem Fahrzeug aus.

Durch die Feuerwehr Kirchroth wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Regensburg komplett gesperrt, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe gebunden. Während ein Teil der Kräfte der Feuerwehr Kirchroth mit Unterstützung der Feuerwehr Parkstetten den verbliebenen Kraftstoff aus den leckgeschlagenen Kraftstofftanks abpumpte, wurde durch den Rest der Mannschaft die Leitplanke entfernt um die Fahrbahn wieder passierbar zu machen.

Im Anschluss konnte die Unfallstelle an die Autobahnmeisterei und die Polizei übergeben werden, welche die langwierige Bergung des Unfallfahrzeugs absicherten.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmelder und Sirene
Einsatzstart 2. Mai 2022 08:21
Fahrzeuge Hilfeleistungs- und Löschgruppenfahrzeug 20
Schlauchwagen für den Katastrophenschutz
Mehrzweckfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger VSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Kirchroth
Feuerwehr Parkstetten