THL 2 - Verkehrsunfall mit mehreren Pkw auf der Bundesautobahn A3

Mit der Alarmmeldung " Verkehrsunfall mit mehreren Pkw" wurden die Feuerwehren Kirchroth und Parkstetten auf die Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Regesburg alarmiert. Zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Wörth/ Ost kam es zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen und zehn beteiligten Personen, darunter zwei Kleinkinder.

Aufgrund der anfangs unklaren Lage wurde durch die Integrierte Leitstelle Straubing auch die Feuerwehr Parkstetten alarmiert. Während der Anfahrt der Feuerwehr Kirchroth ging ein weiterer Notruf mit exakt dem gleichen Meldebild, jedoch mit einer anderen Unfallörtlichkeit ein. Da hierfür die Feuerwehr Wörth örtlich zuständig war, wurde auch diese alarmiert.

Kurz darauf konnte durch das ersteintreffende HLF aus Kirchroth die Unfallstelle im Bereich der erstgemeldeten Örtlichkeit bestätigt werden. Da glücklicherweise keiner der Unfallbeteiligte verletzt worden war, beschränkten sich die Aufgaben der Feuerwehr Kirchroth auf die Absicherung der Unfallstelle, Betreuung der involvierten Kleinkinder und Binden von Betriebsmitteln. Die Feuerwehr Parkstetten konnte unverzüglich wieder von der Einsatzstelle abrücken.

Nach dem Räumen der Unfallstelle konnte die Unfallstelle durch die Polizei freigegeben werden.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmelder und Sirene
Einsatzstart 9. Januar 2022 17:11
Fahrzeuge Hilfeleistungs- und Löschgruppenfahrzeug 20
Schlauchwagen für den Katastrophenschutz
Mehrzweckfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger VSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Kirchroth
Feuerwehr Parkstetten
Feuerwehr Wörth a.d. Donau
Rettungsdienst
Polizei