Auslaufende Betriebsstoffe auf der A3

Beim Befahren der Autobahn A 3, zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Straubing, entstand an einem Pkw ein nicht unerheblicher Motorschaden. Infolgedessen wurde Motoröl auf der Fahrbahn verteilt. Es entstand eine etwa 50 Meter lange Ölspur. Seitens der Feuerwehr Kirchroth wurde eine Verkehrsabsicherung eingerichtet und die ausgelaufenen Betriebsstoffe gebunden. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Sirene und Funkmelder
Einsatzstart 7. März 2021 12:49
Fahrzeuge Hilfeleistungs- und Löschgruppenfahrzeug 20
Schlauchwagen für den Katastrophenschutz
Mehrzweckfahrzeug
Verkehrssicherungsanhänger VSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Kirchroth